Nachlese: Besuch des FranceMobils

Kurs_6a,c,dFranzösische Musik schallt aus dem Klassenraum auf den Schulflur, ein Renault Kangoo mit der Aufschrift FranceMobil parkt auf dem Schulhof… was geht da vor sich? Am 23. Juni besuchte Cécile Gallienne, eine französische Lektorin aus Poitiers, das FMG und konnte Französischkurse aus verschiedenen Jahrgangsstufen für ihre Sprache, ihr Land und ihre Kultur begeistern. Das FranceMobil wird gefördert von der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung: Ziel ist es, Jugendliche für Frankreich und die französische Sprache zu interessieren, Neugierde zu wecken und die deutsch-französische Freundschaft zu vertiefen. Und so hatten die Schülerinnen und Schüler an diesem Vormittag Gelegenheit, verschiedene Aspekte Frankreichs und anderer frankophoner Länder kennenzulernen und sich auf Französisch zu unterhalten: Sie führten ein Quiz mit zwei Mannschaften („les baguettes“ und „les croissants“) durch, hörten französische Musik und erfuhren einiges über Land und Leute. Mit viel Bewegung bei den Aktionen hatten alle Spaß – die Fachschaft ist froh, einen der sehr begehrten Termine ergattert zu haben!

Petra Klein

IMG_3875IMG_3891

Teilnahme am Sporthelferforum

IMG_5952In der achten Klasse haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Qualifikation zu Sporthelfern zu erwerben, natürlich auch über das FMG. Wer diese hat, kann mehr daraus machen – so wie Benjamin Krichel, Enrica Linder und Laura Pöhler. Die drei Schüler aus der Jahrgangsstufe Q1 nahmen am vergangenen Mittwoch am Sporthelferforum in Grevenbroich teil, wo sich 120 Sporthelferinnen und Sporthelfer aus Mönchengladbach und dem Rheinkreis Neuss zur kostenlosen Fortbildung in Workhops trafen. In zwei Blöcken erfuhren sie dabei mehr über Konfliktmanagement und Cross Boccia, eine Variante des Kugelspiels mit Wurfsäckchen. Das dürfte dann auch am FMG bald zu sehen sein… Zur Nachahmung empfohlen!

Informationen zur Sporthelferausbildung gibt es bei Herrn Schippers.

FranceMobil am FMG

SAMSUNG DIGITAL CAMERAHundert Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs besucht am Dienstag, 24. Juni, ab neun Uhr das FranceMobil unsere Schule. Das fahrende Kulturinstitut soll neben Informationen zur Sprachenwahl spielerisch für die französische Sprache und Kultur begeistern. Vorbild des FranceMobil war übrigens das „Deutsch-Mobil“, das sich zuvor in Frankreich bewährt hatte. Das Programm für Deutschland wurde 2002 von der Robert-Bosch-Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen und erreichte in den vergangenen elf Jahren mehr als 850 000 Schülerinnen und Schüler.

Ansprechpartnerin am FMG ist Frau Klein.

Mehr Informationen: www.institutfrancais.de/duesseldorf/enseignants-105/actions-federales/France-Mobil,3307/

Auszeichnung für Sonja Yaramis

Yaramis_-_PreisNoch eine Ehrung für eine besondere sprachliche Leistung, diesmal im italienischen Generalkonsulat in Düsseldorf: Anlässlich des Nationalfeiertags am 2. Juni wurde Sonja Yaramis (Jahrgangsstufe EF) dort von Generalkonsul Emilio Lolli und den Mitgliedern des Forums di ricercatori in NRW eine Ehrenauszeichnung verliehen. Die Schülerin des FMG hatte nach einem halben Jahr Unterricht und aufwändigen Recherchen eine fünfseitige Abhandlung zu Galileo Galilei in italienischer Sprache verfasst, die eine Prüfungskommission von Professorinnen und Professoren überzeugte. Bellissimo!

Erfolge beim Latein-Wettbewerb

Foto Latein 2014Bereits im Januar wurde der diesjährige Bundeswettbewerb Fremdsprachen (BWFS) der Jahrgangsstufen 8 und 9 durchgeführt, vor wenigen Tagen wurden dazu die Urkunden für eine erfolgreiche Teilnahme im Fach Latein an Clara Demtschenko, Deborah Kincaid, Svenja Milczynski und Greta Peschke (alle Jahrgangsstufe 9) übergeben. Zum diesjährigen Thema „Reisen in der Antike“ hatten sich die von Herrn Nacken betreuten Schülerinnen im Vorfeld informiert und als „Hausaufgabe“ einen lateinischen Text auf einen Datenträger gesprochen. Am Wettbewerbstag selbst warteten Aufgaben, die weit über den Lateinunterricht hinausreichen: Nach einer Übersetzung ohne Hilfsmittel mussten grammatikalische Fragen zum Textverständnis gelöst werden (Lückentext mit Satz oder Wortbausteinen). Anschließend galt es weiterführende Fragen rund um das Thema zu beantworten, einen spanischen Text mit Hilfe der Lateinkenntnisse zu erschließen und Fragen zu Stilmitteln zu beantworten. Den Abschluss bildete eine zehnminütige Aufgabe zum Hörverstehen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Noellas Worte für Frau Marton

Abschied_1Wenige Tage nach der Weiterreise der diesjährigen Comenius-Assistentin hat Noella Nzimenya aus der Klasse von Europaschule-Koordinatorin Frau Leuthen einen kurzen anerkennenden Text geschrieben, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen.

Falls Sie den Namen Noémi Marton noch nie gehört haben: Frau Marton ist eine 25-jährige Studentin aus Budapest, die für drei Monate unsere Schule besucht und neben der Unterstützung der Fachschaft Französisch eine Ungarisch-AG geleitet hat. So hat sie Schülerinnen und Schülern, die daran interessiert waren, ihr Land, ihre Kultur und ihre Sprache ein großes Stück näher gebracht. Dies hat sie mit viel Freude gemacht: In jeder Stunde konnte man etwas Neues lernen und dabei sogar noch viel Spaß haben. Danke und auf Wiedersehen, Frau Marton!

Noella Nzimenya, Klasse 6d

Die gesamte Schulgemeinde wünscht Frau Marton alles Gute – wir sind dankbar und glücklich, dass sie bei uns war!

Schulfest mit europäischem Flair

Schulfest2012_10Am Samstag, 14. Juni, veranstaltet das FMG sein Schulfest mit europäischem Flair und lädt dazu alle Freunde, Ehemaligen und besonders die kommenden Fünftklässlerinnen und Fünftklässler herzlich ein. Von 10 bis 14 Uhr werden ein abwechslungs-reiches Bühnenprogramm, Spiele und Wettbewerbe, eine Tombola mit attraktiven Preisen, kulinarische Köstlichkeiten und vieles mehr geboten. Die neu gegründete Schülerfirma wird erstmals ihre Produkte präsentieren, und auch das Fußball-WM-Maskottchen Fuleco hat sich angesagt. Die Schulgemeinde freut sich auf einen schönen Tag mit zahlreichen Gästen!

Besuch des Jungen Theaters Bonn

Szenenfotos - © Jennifer ZumbuschEin Theaterbesuch während der Erprobungsstufe sollte es nach den Vorstellungen der Fachschaft Deutsch am FMG wenigstens sein: So besuchten die knapp 120 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a-d vor Pfingsten die Aufführung zu Andreas Steinhöfels Jugendbuch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ im Jungen Theater Bonn. Die lange Anfahrt lohnte sich: Junge Darsteller und die Beschaffenheit der Bühne mit beweglichen Elementen wie dem Treppenhaus sorgten in dem alten Kinosaal nahe des Rheins für kurzweilige, spannende Unterhaltung, zumal die Lektüre des Romans noch nicht in allen Klassen abgeschlossen war. Bereits im Dezember hatten die 5er-Klassen das Stück „Momo“ nach Michael Ende im Düsseldorfer Schauspielhaus gesehen. Lohnenswert!

Mehr Infos und weitere Fotos zur Aufführung unter www.jt-bonn.de.

Fußballerinnen auf Platz vier in NRW

IMG_5941Die Fußballerinnen des FMG haben die zweite Teilnahme am Bundesfinale des Schulsport-wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ nach 2013 verpasst. Bei der Landesmeisterschaft in Werdohl belegte die Mannschaft der Jahrgänge 1998-2000 diesmal den vierten Platz, unterlag dabei dem späteren Sieger vom Gymnasium Brede (Brakel) mit 0:1. Gegen die übrigen, körperlich überlegenen Gegner schaffte die Auswahl vom Asternweg einen 3:1-Erfolg, daneben gab es ein Unentschieden und eine weitere 0:1-Niederlage. Besser stehen die Chancen im nächsten Jahr: Dann kann die Mannschaft mit Ausnahme von Celine Knapstein als älterer Jahrgang einen neuen Anlauf starten.

Theater-AG zeigt Stück für und über Helden

TheaterAG_Plakat_kleiner„Tragen Helden immer Kostüme? Kämpfen sie in allem gegen das Böse? Was macht Superhelden so super? Wo fängt das Heldsein eigentlich an?“ – Diesen Fragen geht die Theater-AG in ihrem diesjährigen Stück auf den Grund und kommt dabei zu erstaunlichen Erkenntnissen. Mit „Wir sein Held!“ ist unter Leitung von Frau Hellmuth ein schnelles, unterhaltsames Stück für und über Helden entstanden. Die Aufführungen von „Wir sein Held!“ finden am Donnerstag, 12. Juni, und am Freitag, 13. Juni, um 19.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum am Asternweg statt. Karten kosten 3 € für Schülerinnen und Schüler und 5 € für Erwachsene. Der Vorverkauf läuft.