Sporttage mit Ball und Spaß

20150130_102230Mit dem Völkerball-Turnier der Jahrgangsstufe 5 endeten heute die Sporttage des FMG für alle Klassen der Sekundarstufe I. Das Foto links zeigt die erfolgreiche 5d mit dem Wanderpokal der Schule. Bei der älteren Jahrgängen gewannen die Mannschaften der Klassen 6b (Handball), 7b (Fußball), 8a (Basketball) und 9a (Volleyball). Danke an alle Helferinnen und Helfer, vor allem die Unparteiischen – eine schöne Tradition!

Handballer erreichen Endrunde im Regierungsbezirk

IMAG0077Stadtmeisterschaften wie Sand am Meer sammelten die Handballerinnen und Handballer des FMG in den vergangenen Jahren. Und bei den Runden in Krefeld, Viersen oder – wie im Vorjahr – in eigener Halle fehlte mehr als einmal nur ein Quäntchen Glück zum Weiterkommen. In diesem Jahr aber haben die Jungen der Wettkampfklasse II den Bann gebrochen: Mit drei Siegen gegen Gastgeber Lobberich (13:8), das Gymnasium am Stadtpark Krefeld (12:10) und die Realschule Geldern (16:10) qualifizierte sich die Mannschaft vom Asternweg für die Regierungsbezirksendrunde am 11. Februar in Oberhausen. Erfolgreich waren bei den Wettkämpfen in Nettetal aber auch die Giesenkirchener WK III-Vertretungen: Die Jungen unterlagen erst im Endspiel gegen das Werner-Jaeger-Gymnasium mit 23:28. Die Mädchen bezwangen den Stadtmeister aus Krefeld mit 16:12, ehe sie gegen Lobberich mit 11:19 den Kürzeren zogen. Bemerkenswert: Fast alle Teilnehmerinnen vom FMG sind im nächsten Jahr noch einmal in der WK III spielberechtigt, und die zweite Hälfte entschieden die Mädels um Maike Reschke gegen körperlich überlegene Gegnerinnen sogar für sich. Betreut wurden die Mannschaften von Francesco Lucia (ATV Biesel), Fabienne Nolden, Sahra Yalda und Herrn Schippers. Das Mannschaftsfoto zeigt die Jungen der WK II mit (oben von links) Eric Karteusch, Patrick Weßig, Jan Gruben, Jonah Rütten, Nils Hartkopf, Lennart Frühmark und Francesco Lucia, (unten) Julian Burkhardt, Justin Baues, Lukas Otten und Jonas Hammer. Viel Erfolg in Oberhausen!

IMAG0083IMAG0085

Viel Theater im Januar

ec_aef108c79a18df1b169bc185357f671cBühnenbezogen zu unterrichten ist einer der Grundsätze am FMG, wenn es um die Besprechung von Dramen geht. Im Januar besuchten und besuchen gleich mehrere Jahrgänge Aufführungen auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, darunter auch zu epischen Texten. Den Anfang machten die fünften Klassen, die gleich zu Beginn des Jahres die altersgerechte Umsetzung von Jostein Gaarders philosophischem Roman „Sofies Welt“ am Rheinischen Landestheater Neuss sahen – eine moderne Inszenierung mit Rap-Einlagen und Videoinstallationen. Am Dienstag, 27. Januar, gastiert das Grenzlandtheater Aachen mit „Stones“ von Tom Lycos und Stefo Nantsou am Asternweg. Das Jugendstück für die Jahrgangsstufen 8 und 9 zeigt die Freundschaft zwischen zwei Jungen, die sich aus Langeweile gegenseitig mit Mutproben herausfordern, bis ein schreckliches Unglück geschieht: „Das Stück plädiert nicht für schuldig oder unschuldig – es konfrontiert die Zuschauer mit der ganzen Ernsthaftigkeit des Geschehenen.“ Zwei Tage später heißt es zum Halbjahresende noch einmal „Vorhang auf“ für die Deutsch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe Q1, die in Neuss die Bühnenfassung von Joseph Roths Roman „Hiob“ unter die Lupe nehmen.