Grundschüler zu Gast im Lego Studio am FMG

Die Vorfreude war groß: Viele kleine funkelnde Augen strömten am Mittwoch in das Lego Studio MG am FMG. Alle Kinder der Klasse 1b von der Grundschule Giesenkirchen hatten sich schon im Vorfeld ausgemalt, was sie denn alles an einem ganzen Schultag mit Lego bauen und programmieren könnten.

IMG_3164editIMG_3165edit

Doch bevor es an die Klötze ging, mussten sie erst noch lernen, wie man denn Roboter-Bewegungen programmieren kann. Hierzu erhielten alle Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Laptops, worauf sie sehr stolz waren. Drei „große“ FMG-Schüler aus der Q1 unterstützen die „Kleinen“ bei allen Problemen und beantworteten viele Fragen. Auch führten sie die Einführung in das einfache Programmieren und die Arbeit mit der LEGO-Software durch. Schnell stellten sich erste Erfolge ein, und die Schülerinnen und Schüler diskutierten ihre Ergebnisse lebhaft an ihren Gruppentischen und darüber hinaus.

IMG_3169editDie Zeit verging wie im Flug. Als die im Vorfeld gebuchte Unterrichtszeit endete, waren eigentlich alle kleinen Forscher und Techniker sehr begeistert, und die Augen funkelten immer noch. Sie hatten spielerisch erfahren, dass sie wie die „Großen“ Maschinen programmieren können und waren daher davon überzeugt, dass ein solcher Schulunterricht viel häufiger passieren sollte!

IMG_3168editIMG_3171edit

Bücher-Kunst: Märchen, Legenden, Geschichten

Momentan sind in der Vitrine am Sekretariat hervorragende Kunstwerke aus Buchpapier ausgestellt. Sie wurden von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9d im Unterricht von Frau Fouchs angefertigt.

IMG_3152editBei dieser Unterrichtsreihe widmeten sich die Schülerinnen und Schüler seit Ende Februar einmal die Woche der gestalterisch-praktischen Arbeit mit Papier und Büchern zu dem inhaltlichen Schwerpunkt Märchen, Legenden und Geschichten. Dabei wurden ausrangierte Bücher und Papier mittels subtraktiver und additiver Bearbeitungsverfahren umgestaltet. Die Märchen, Legenden und Geschichten treten nun dreidimensional aus ihren gedruckten Zeilen heraus und werden so zum Leben erweckt

IMG_3138editDie Arbeit mit Papier ist Gestalten mit einem bekannten Werkstoff, denn trotz voranschreitender Digitalisierung kennt jeder Papier aus dem Alltag in all seinen Varianten und nutzt es in vielfältiger Weise. Üblicherweise wird im Kunstunterricht auf Papier primär skizziert, gezeichnet, gemalt oder collagiert, und auch Bücher sind elementarer Bestandteil fast jeder Unterrichtsstunde. Somit lernten die Schülerinnen und Schüler Papier aus einer anderen, sehr sehenswerten Perspektive kennen.

Ein Besuch des Verwaltungstraktes lohnt sich also noch mehr als sonst!

A. Fouchs

Technische Berufe hautnah!

Für unsere 8. Klassen drehte sich heute (Montag, 26.06.2017) alles um anspruchsvolle Berufe in der Metall- und Elektroindustrie.

IMG_2999Dabei lernten die Schüler die Aufgaben von Produktdesignern, Mechatronikern oder IT-Fachleuten ebenso kennen wie die Karrieremöglichkeiten mit einem Dualen Studium. Hauptattraktion war hierbei der M+E Infotruck auf dem Gelände des SMS Businesspark in Mönchengladbach. An zahlreichen Multimediastationen und Simulatoren wurden knifflige Aufgaben gelöst und sogar ein Werkstück mit einer selbst programmierten CNC-Fräse erstellt.

IMG_3006Das FMG nutzt dieses Informationsangebot zur Studien- und Berufsorientierung übrigens schon seit vielen Jahren und konnte auch mehrmals selbst Gastgeber des doppelstöckigen M+E Trucks sein.

Thomas Meisen

Der Deutsche Jugendschachmeister 2017 ist Schüler des FMG!

Sönke Leßmann, ein Schüler unserer Jahrgangsstufe 7, wurde dieses Jahr Deutscher Meister bei den Offenen Deutschen Jugendschachmeisterschaften im Einzel (ODJM) in Willingen im Sauerland.

Nach seinem Erfolg 2016 ging es vom 03.06. bis zum 11.06.2017 wieder um den Titel. Als neun lange Runden mit 86 Schachspielern in seiner Gruppe (Spielstärke bis zum Alter U25) absolviert waren, stand Sönke als Sieger des Turniers fest. Insgesamt wurden in den einzelnen Altersstufen und Leistungsklassen zwölf Titel vergeben, wobei in diesem Jahr sogar ein neuer Teilnahmerekord verzeichnet wurde: 912 Jugendschachspieler und einige Gäste aus Russland mussten daher in einer lauten Kongresshalle spielen.

Besonders hervorzuheben ist, dass Sönke die einzige Goldmedaille für Nordrhein-Westfalen gewonnen hat, obwohl NRW die größte Jugendschachvereinsmitgliederzahl im Bundesvergleich aufweist und die meisten Teilnehmer bei den ODJM stellte.

IMG_20170622_184636

Der zwölfjährige Sönke spielt seit seinem achten Lebensjahr im Rheydter Schachverein. Er nahm schon an vielen Wettkämpfen und Turnieren, so auch mehrmals an den Deutschen Mannschaftsschachmeisterschaften, teil. Dementsprechend routiniert geht er an seine Spiele heran und freut sich auf lange, knifflige Partien. Seine längste bei den diesjährigen ODJM betrug fünfeinhalb Stunden. Deswegen sind vor allem bei großen Meisterschaften Ausdauer, Konzentration und Nervenstärke gefragt. Hinzu kommen Erfahrung und natürlich das Spielverständnis mit logischem und taktischem Denken. Sönke verbessert diese Fähigkeiten stetig durch sein kontinuierliches Training, das er mit viel Leidenschaft absolviert. Zudem bereitet er sich vor allem auf die großen Turniere akribisch vor.

Dieses scheint nicht das schlechteste Rezept für Erfolg zu sein!

Die Schulgemeinschaft des Franz-Meyers-Gymnasiums gratuliert Sönke Leßmann ganz herzlich zu seiner Meisterschaft!

Kunstwerk des Monats

Das Kunstwerk des Monats wurde von Eftalye Göksu aus der Jahrgangsstufe EF im Kunstkurs von Herrn Panhaus gestaltet. Es ist ohne Titel und stellt eine abstrakte Polychromie vor einem monochromen Hintergrund dar.

Eftal

EINLADUNG zur Fotoausstellung

Die Foto-AG des Franz-Meyers-Gymnasiums lädt alle Interessierten zu ihrer ersten Fotoausstellung ein. Diese findet vom 07. bis zum 09. Juli 2017 in der Erna-Borgs-Begegnungsstätte, Konstantinstraße 76, statt. Folgendes Programm wurde für Sie und Euch erarbeitet:

Freitag, 07.07.2017:    Vernissage ab 18.00 Uhr

Samstag, 08.07.2017:  Ausstellung von 14.00 bis 20.00 Uhr mit Rahmenprogramm und      Führungen

Sonntag, 09.07.2017:  Ausstellung von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

IMG-20170502-WA0009edit

Die Mitglieder der Foto-AG freuen sich auf Ihr und Euer Kommen!

IMG-20170523-WA0009edit

Das MINT-Master-Schulquiz war am FMG

Am 29.05.2017 gegen 9.30 fuhr bei strahlendem Sonnenschein ein bunter Kleinlaster auf den Schulhof des FMG und kam in der einzigen noch schattigen Ecke zum Stehen. Schnell packte der Fahrer Aufstelldisplays, PC-Pulte mit Touchscreens und viele kleine Preise aus, um für die vorher ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten der Klassen 7-Q1 bereit zu sein: In der Pause stand nämlich das „MINT-Master-Schulquiz“ auf dem Programm, für das unsere Schule im Vorfeld ausgewählt worden war.

20170529_102744edit20170529_102844edit

Schnell füllte sich nach dem Pausengong der Bereich um das Open-Air-Quizstudio mit neugierigen Zuschauern. Die Quiz-Kandidaten durften nun eine „MINT-Battle“ mit jeweils zehn altersgerechten Fragen gegeneinander austragen. Alle blieben trotz der gefühlten 30°C „gechillt“ und lieferten hervorragende Resultate ab. So gab es auch mehrere Sieger, aber keinen richtigen Verlierer. Denn der Sinn der Aktion war, die Schülerinnen und Schüler auf die IdeenExpo in Hannover aufmerksam zu machen, die vom 10. bis zum 18. Juni 2017 stattfindet. Das Ziel dieser Messe ist es, Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen, Studiengänge und Berufe zu begeistern. Geboten werden dort spannende Live-Experimente, faszinierende Exponate, vielseitige Workshops und Live-Konzerte. Vor dem Start der Ideenexpo macht das MINT-Master-Schulquiz deutschlandweit an 200 Schulen Station.

20170529_103851edit20170529_104013edit

Alle Beteiligten und Zuschauer hatten viel Spaß an dieser Aktion!

 

 

Die Q1 bei der vocatium Mönchengladbach

Rund 20 Schülerinnen und Schüler der Q1 des FMG besuchten am 30. Mai die „vocatium Mönchengladbach“, eine Messe zur Studien- und Berufsorientierung.

In der imposanten Kulisse des Wickrather Kunstwerks fanden sich über 30 Aussteller ein, darunter Hochschulen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, welche den interessierten FMGlern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung standen.

Hierfür waren vorab Termine festgelegt worden, um zu gewährleisten, dass der Wunschgesprächspartner auf jeden Fall auch frei war.IMG_2787.

„Ich habe einige neue Einblicke in Berufe bekommen, die ich vielleicht später einmal ausüben möchte. Außerdem habe ich jetzt einen konkreten Plan für meinen Weg nach der Schule“, fasst Ben Freudenberg den Besuch zusammen.

Thomas Meisen