Der LK Englisch auf Grand Tour in Rom

IMG_7609editDem englischen Adel folgend begab sich der LK Englisch in Begleitung von Herrn Köhn und Herrn Warner in die Welthauptstadt der Kunst: das Ewige Rom.

IMG_8166angelo3

IMG_8153edit Bei zwischenzeitlich 37°C, Unmengen an Touristen und knallender Sonne hielten alle tapfer durch, um die Hauptsehenswürdigkeiten der heutzutage mancherorts leider ziemlich verdreckten Kapitale Italiens zu besuchen.

IMG_7770editIMG_8385IMG_8482

Von den baulichen Relikten der römischen Republik bis hin zur Architektur des 21. Jahrhunderts, von den Vatikanischen Museen bis zu pompösen barocken Kirchenausstattungen und filigranen romanischen Kreuzgängen bot unsere klassische Bildungsreise die gesamte Palette abendländlich-christlicher Kultur, inklusive unserer Unterbringung in einem Kloster bei sehr netten Schwestern.

IMG_7871editIMG_7702edit Rom beeindruckt wohl jeden Besucher; so war es auch für uns eine Reise wert, definitely!

IMG_8959editIMG_8609editIMG_7556editMarkus Köhn

Rückschau Robotik-Workshops am FMG

Am 11.07., kurz vor Beginn der Sommerferien, präsentierten die Grundschülerinnen und Grundschüler, die im 2. Halbjahr die Robotik–AG besuchten, die Ergebnisse ihrer intensiven Arbeit im PZ des FMG.

FullSizeRenderDie Besucher des Robotik–Abends konnten während ihres Rundganges erleben, wie unterschiedlich und einfallsreich die verschiedenen Gruppen kleine „Theaterstücke“ zum von den Schülerinnen und Schülern gewählten AG – Thema „Phantasiewelten“ vorbereitet hatten. Neben den verschiedenen Kulissen überzeugten auch die Programmierungen der großen und kleinen Roboter. Neben einem Elefanten, der unter anderem die Einhornwelt entdeckte, gab es verschiedene Szenarien im Weltraum, zwei Batman-Mobile und einen Drachen, der sprechen konnte, zu bestaunen.

Am Ende des Abends warteten alle gespannt auf die Preisverleihung, bei der es tolle Preise zu gewinnen gab. Aufgrund der schönen Präsentationen konnten vier Gruppen einen Zusatzpreis erlangen: Alle vier werden ihre „Theaterstücke“ nochmals beim diesjährigen Herbstmarkt präsentieren.

20180711_174123Die Q1 (jetztige Q2) trug mit Getränken und einem kleinen Snack zum Gelingen des Abends bei. Vielen Dank!

Wir sind gespannt, welch spannende Präsentationen uns im kommenden Schuljahr erwarten.

Sabine Hommen

FMG-Schüler erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb Französisch und bei den DELF-Prüfungen!

Am diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb Französisch der Stadt Mönchengladbach nahmen erneut zahlreiche Schülerinnen und Schüler der umliegenden weiterführenden Schulen teil. Am FMG absolvierten insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 9 die schriftliche Prüfung, bei der sie ihr landeskundliches und sprachliches Wissen unter Beweis stellen mussten. Erfreulicherweise wurden drei von ihnen zur mündlichen Prüfung eingeladen. Die Siegerinnen und Sieger wurden im Rathaus geehrt. Wir gratulieren Louisa Schmitz, Laura Kaiser und Lotte Schenk (alle ehemals 9b, jetzt EF) zum Erreichen der Plätze 3, 4 und 5.

IMG_2326Zudem haben im letzten Schuljahr 20 Schülerinnen und Schüler des FMG erfolgreich die Prüfungen zum international anerkannten französischen Sprachdiplom “Diplôme d’Études en Langue française” (DELF) in den Kompetenzbereichen A1, A2 und B1 bestanden. Vor den Sommerferien wurden die Diplome in den Kompetenzbereichen A1 und A2 an die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen durch Herrn Bruder verliehen. Lara Elfering (A1) und Felix Steigels (A2) erhielten zudem als jeweils Punktbeste in ihrem Niveau ein kleines Geschenk von der Fachschaft Französisch. Die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufe 9 und EF, die das Niveau B1 absolviert haben, erhalten ihre Diplome nach den Sommerferien. Ein besonderer Glückwunsch geht an Laura Kaiser (ehemals 9b, jetzt EF), die als Punktbeste in ihrem Niveau abschloss. Sehr erfreulich ist, dass alle Schülerinnen und Schüler, die sowohl bei der mündlichen als auch bei der schriftlichen Prüfung angetreten sind, bestanden haben.

IMG_2319Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Wir, die Fachschaft Französisch, freuen uns auf ein neues Schuljahr mit weiteren erfolgreichen DELF-Prüfungen und weiteren Fremdsprachenwettbewerben!

Sabine Hommen

Unser Schulfest 2018 – Spaß und gute Laune bei Sonnenschein!

Das FMG konnte zum diesjährigen Schulfest wieder viele Gäste begrüßen. Die vielen Aktivitäten, die Verpflegung und das Rahmenprogramm mit einem geglückten Weltrekord unserers Schülers Luca Pferdmenges boten viel Abwechslung und Spaß bei Sonnenschein und hohen Temperaturen. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten. Hier einige Impressionen:

DSCN0005DSCN0002DSCN0007DSCN0021DSCN0038DSCN0032DSCN0039DSCN0051DSCN0085Fotos: Marie Gesell

Impressionen vom “Glückstag”

Von einer Pilgerreise, über Gartenbau, Sport, “Glücksworkshops” bis hin zu einer Exkursion zum Eko-Haus in Düsseldorf mit anschließendem Altstadtbesuch bot unser diesjähriger Projekttag wieder vielfältige Aktivitäten.

IMG_5384editIMG_0924editIMG_1131editIMG_20180712_124116071_HDRIMG_20180712_125923522_HDRIMAG2259IMG_20180712_09115820180712_09513620180712_11254420180712_095315Pilgern 2edit

Bauzaun-Kunstprojekt beendet!

Das Bauzaun-Kunstprojekt des FMG für die Kreisbau AG (s. Bericht vom 30.04.2018: http://www.fmg-mg.de/2018/04/7073/) wurde diese Woche beendet.

IMG_9453

Foto: Carsten Jansen, Kreisbau AG

Das FMG freut sich, die von unseren Schülern gestalteten Bauzäune zum Thema “Europa” an die Kreisbau AG übergeben zu haben.

Produktdesign im Kunstunterricht

Im zweiten Halbjahr der EF beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der GK2 und GK3 unter der Leitung von Frau Branscheid mit dem Thema Produktdesign.

Lisanne_

Nachdem wesentliche Aspekte wie Bereiche, Funktionen und Prozesse von Design besprochen wurden, setzten die Schülerinnen und Schüler ihre kreativen Ideen nun praktisch um und entwarfen äußerst gelungene Designobjekte zum Schwerpunkt „Lampen – Leuchten – Licht“.

MaraHelena

Weitere sehenswerte Objekte lassen sich am kommenden Tag der offenen Tür (November 2018) bestaunen.

AlexsandraLizanne

Am 3. Juli ist TRIXITT-Tag am FMG!

Am 03.07.2018 findet die Erstauflage des neuen Schulsport-Events am FMG statt. Dann lernen wir ertmals TRIXITT in unserem Schulalltag kennen. Ab 9.00 Uhr kommt es auf der Gymnastikwiese und dem Sportplatz Asternweg zu Klassenduellen mit vielen Wettkämpfen und ganz außergewöhnlichen sportlichen Herusforderungen.

In jedem Jahrgang treten unsere Klassen in Multifunktionscourts mit Rundumbande (Fußball und Floorball), in der Schießbude und beim Völkerball in der Ballerecke gegeneinander an. Spannung, Spaß und eine Menge Aufgaben warten auf uns, Teamgeist und Power müssen wir an diesem Tag reichlich mitbringen. Auch werden uns u. a. der Speedmaster-Sprint, der Kängurusprung und das Volltreffer-Spiel einiges abverlangen und viel Spaß bereiten.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch von Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden. Das TRIXITT-Team errichtet für alle Gäste eine “Zuschauer-Lounge”.

Die Veranstaltung findet von 9-13 Uhr statt. Unterrichtsbeginn ist für alle Klassen um 8.30 Uhr an der Sporthalle!

Die Fachschaft Sport

Die 7c kämpft gegen Menschenrechtsverletzungen bei der Handyproduktion

Blut im Handy – nicht mit uns!

Seit Montag, dem 25.6.2018, steht die Handy-Sammelstelle der 7c am FMG bereit. Die ganze Woche noch können nicht mehr genutzte Handys abgegeben werden, um so aktiv zum Menschenrechtsschutz beizutragen.

Wie bitte? Was sollte denn das verstaubte Handy in der Schublade mit Menschenrechtsverletzungen zu tun haben? Die 7c fand es im Politikunterricht heraus:

Menschenrechtsverletzungen werden bei jedem Produktionsschritt begangen: Von der Mineralienförderung, vor allem im Kongo, über die Zusammensetzung der Handys in riesigen Fabriken in China und nicht zuletzt beim ungeschützten, lebensgefährlichen Recycling in Indien oder Ghana.

Wer sein Handy abgibt, liefert Rohstoffe, die dann nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo gefördert werden müssen. Recycelte Handys müssen nicht unter inhumanen Arbeitsumständen neu zusammengesetzt werden und das Recycling wird hier in Deutschland unter Umweltstandards fachgerecht durchgeführt – und nicht in Entwicklungsländern, wo Menschen und Umwelt erheblichen Schäden nehmen.

Die eingesammelten Handys gehen an den NABU, der die Daten auf den Handys fachgerecht löscht und den Erlös der Althandys (pro Handy 1,60€) in die Renaturierung der Havel fließen läßt.

c5829431-7426-47ec-9e71-77465f69c3eaAm Stand selbst gibt es viel zu entdecken: Die einzelnen Produktionsschritte und die Menschenrechtsverletzungen, die damit einhergehen, aber auch eine eigens gestaltete Website zum Thema und ein Online-Spiel!

Kommt vorbei und macht mit!

Die Europawoche am FMG: Europapolitik ganz nah

Einer Europawoche kommt an einer Europaschule eine besondere Bedeutung zu. So freute sich das Franz-Meyers-Gymnasium außerordentlich, mehrere für Mönchengladbach bedeutende Politikerinnen und Politiker an der Schule begrüßen zu dürfen. Die Jahrgangsstufen 7, 9 und Q1 bereiteten hierzu mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Fragestunden, Projekte und Diskussionen vor.

Den Anfang machten am Freitag (04.05.2018) Gülistan Yüksel (MdB, SPD) und Jochen Klenner (MdL, CDU), die sich als Interviewpartner für die 9. Klassen des Franz-Meyers-Gymnasiums zur Verfügung stellten. Während bei Frau Yüksel nach einem EU-Quiz vor allem Fragen zu aktueller Politik beantwortet wurden, stellte Herr Klenner die Frage in den Mittelpunkt, was Politik überhaupt ist und bedeutet. Beide machten mit viel Herzlichkeit deutlich, dass Politik nicht einfach nur „dort oben“ oder „weit weg“ stattfindet, sondern direkt vor Ort, mitten unter uns. Mit viel Einsatz warben sie vor allem für mehr politisches und gesellschaftliches Engagement bei der Jugend.

Klenner

Herr Klenner im Interview

Frau Yüksel verwies auf die Bedeutung von Wahlen, gab aber zudem ganz praktische Beispiele, wie auch Jugendliche ihre Interessen in die Politik weitertragen könnten: So gäbe es Jugendorganisationen von jeder Partei, aber Politiker und Politikerinnen seien auch immer Ansprechpartner und freuten sich über Briefe. Herr Klenner machte deutlich, dass sich viele Schülerinnen und Schüler bereits engagierten und ihnen einfach nur nicht bewusst sei, wie politisch ihre Arbeit ist. Denn, so die Quintessenz, wenn Politik die Regeln unseres Zusammenlebens gestaltet, ist dann nicht jegliches Engagement politisch? Das Feedback der Schülerinnen und Schüler jedenfalls war durchweg positiv und einige schienen ermutigt, schon bald Stift und Papier in die Hand zu nehmen und die eine oder andere Frage per Brief an die Politiker zu stellen.

Yüksel1

Frau Yüksel stellt sich und Europa vor.

Am Montag (07.05.2018) nahmen sich zu diesem Anlass Frau Petra Kammerevert (MdEP, SPD, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung) und Herr Dr. Günter Krings (MdB, CDU) die Zeit, an unsere Schule zu kommen. Moderiert vom Leistungskurs Sozialwissenschaften der Q1 stand bei Frau Kammerevert das Thema der Europäischen Identität im Mittelpunkt, beziehungsweise die Frage, wie Menschen für ein Mehr an Europa gewonnen werden können – gerade in Zeiten eines erstarkenden Nationalismus innerhalb Europas. Mit viel Gespür für die Interessen und Sprache der Schülerinnen und Schüler brachte Frau Kammerevert ihnen die EU näher, machte sie konkreter und greifbarer. Deutlich betonte sie, dass ein Heimatgefühl einerseits und ein Zugehörigkeitsgefühl zur EU andererseits keinesfalls ein Gegensatzpaar bilden, sondern vielmehr eine Symbiose, die zusammen eine Europäische Identität gestalten. Alte Identitäten zu wahren und neue zuzulassen, sich über gemeinsame Geschichte und Kultur zu definieren, ohne Unterschiede gleich zu machen, sei ihre Herangehensweise. Und so sprach sie sich auch gegen Englisch als Amtssprache im Parlament aus.

Kammerevert3

Frau Kammerevert im Gespräch mit unserern Schülern

Mit einem Herz für die Region („Natürlich war ich gestern bei der Fortuna im Stadion!“) und einer Leidenschaft für die EU („Der Reiz an EU-Politik ist, mit den unterschiedlichen Mentalitäten gemeinsam gute Lösungen für Bürgerinnen und Bürger zu finden!“) transportierte sie diesen Gedanken der Symbiose authentisch und lebendig. Auf die Frage, welche der Zukunftsvisionen des Kommissionspräsidenten Juncker sie selbst präferieren würde, antwortete sie mit einem eigenen Modell: Dort verstärkt EU-Politik zu betreiben, wo es notwendig ist, beispielsweise in der Steuer- und Sozialpolitik, die Regelungswut der EU in anderen Bereichen jedoch zurückzunehmen und nationalen und kommunalen Ebenen hier mehr zu vertrauen.

Was jedoch können nun Schülerinnen und Schüler für ein starkes Europa leisten? Auch hier wusste Frau Kammerevert konkrete Lösungen: Zivilcourage zeigen gegen Rassismus und Populismus, sich in Gesprächen für eine Weiterentwicklung der EU stark machen, sich engagieren in parteilichen und überparteilichen Organisationen und die Angebote der EU, wie zum Beispiel das Erasmus Plus-Projekt, wahrnehmen.

Kammerevert4Nach 60 Minuten in sehr angenehmer Atmosphäre verabschiedete sich Frau Kammerevert und hinterließ Interesse, Neugier, konkrete Handlungsvorschläge und Vorfreude auf den Besuch des EU-Parlaments der Sozialwissenschaftskurse im November.

Kammerevert2Herr Dr. Krings verriet dem Leistungskurs Geschichte der Q1während einer kurzen Vorstellungsrunde, dass er auch ein paar Semester Geschichte studiert hat und stellte die Nähe von Politik und Geschichte in den Vordergrund.

Krings1

Herr Dr. Krings mit den Moderatoren

Die moderierenden Schülerinnen und Schüler leiteten dann zu den inhaltlichen Schwerpunkten über: Europapolitik und europäische Geschichte. Herr Dr. Krings vermochte es, die Schülerinnen und Schüler in das Gespräch einzubinden und ging stets auf die Lebenssituation und die Interessen seiner Gesprächspartner ein. So wurde beispielsweise über den europäischen Einigungsprozess, die Bedeutung der Weltkriege, sowie über Nationalismus und Antisemitismus debattiert. Auch der internationale Terrorismus, die innere Sicherheit und der Themenbereich Migration stellten Diskussionspunkte dar.

Krings4Es fand ein ausgewogener und sachlicher Gedankenaustausch in lockerer Atmosphäre zwischen Schülerinnen und Schülern und ihrem Gastredner statt. Die Schülerinnen und Schüler waren jedenfalls begeistert.

Krings3

Am Mittwoch wird noch Herr Frank Boss (MdL, CDU) mit den siebten Klassen an einem Europaprojekt mitwirken, um zu zeigen, dass politische Bildung auch schon bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern beginnen kann.

Die Gespräche zur Europawoche am FMG waren demnach sehr ertragreich für alle Beteiligten. Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

Reaktion Frau Yüksel: https://mg-heute.de/diskussion-in-giesenkirchen-ich-wuensche-mir-einen-aufbruch-zu-einem-solidarischen-europa/

Katja Vollbach und Markus Köhn