Methodentraining

Methodentraining2Das Lernen lernen

Diese Überschrift stellt ein seit vielen Jahren bewährtes und kontinuierlich weiterentwickeltes Projekt am FMG dar, welches aus einer breiten Palette ver­schiedener Arbeitstechniken besteht, die darauf aus­ge­richtet sind, den jüngeren Schülern  verschiedene Techniken des Erarbeitens und Lernens von Unterrichtsstoff zu vermitteln.

 Ein systematisches Methodenrepertoire – „skill“-Training:

  • steigert die persönliche Autonomie
  • fördert das eigenständige Arbeiten und die Handlungs- und  Problemlösekompetenz
  • begünstigt den Lernerfolg
  • steigert die Lern- und Leistungsmotivation

Das Methodentraining erfolgt in einer allgemeinen und einer fachspezifischen Ausrichtung.

Allgemeine Lern- und Arbeitstechniken:

Hier geht es darum, gezielt eigenes Lernen zu reflektieren und zu evaluieren, also das „Lernen zu lernen“. Zentrale Aspekte sind hierbei: Lernorganisation, Zeitmanagement, Heftführung, Hausaufgaben und die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

Fachspezifische methodische Fähigkeiten:

Die jeweiligen Fachlehrer vermitteln Methodentraining1hier grundlegende fächerspezifische Fertigkeiten. Dabei werden beispielsweise Lesestrategien im Deutschunterricht erprobt, Methoden zum Erlernen neuer grammatischer Strukturen im Englischunterricht eingeübt oder es geht darum, Fähigkeiten zu trainieren, im Bereich der Naturwissenschaften Gesetz­mäßigkeiten oder Formeln zu lernen oder in den Gesellschaftswissenschaften Kausalitäten erarbeiten und darstellen zu können.

In der Sekundarstufe II gibt es ein Handout zum Thema „Facharbeit“.