SV

SV1314„Die Weltgesellschaft, immer hin- und hergerissen von wirtschaftlichen Krisen, militärischen Konflikten und dem Streben nach Vorherrschaft, bedarf einer an ihre Wurzel gehenden Umstrukturierung.“

Aus dem Grundsatzprogramm der LSV NRW

Einfach nur Schule konsumieren und dann nach Hause? Nicht mit unserer SV! Wir blicken mit Stolz auf eine stark aktive Schülervertretung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Interessen der Schülerschaft nicht nur zu vertreten und Demokratie erfahrbar zu machen, sondern auch aktiv Angebote zu schaffen. Dabei nehmen die Mitglieder der SV-Spitze vor allem ihren Bildungsauftrag sehr ernst. „Über den Tellerrand schauen“ lautet das Motto.

So haben sie vor drei Jahren das Sozialpraktikum initiiert, als der Wunsch nach einem weiteren Praktikum laut wurde. Mittlerweile hat sich dies als fester Bestandteil des FMGs etabliert und wird am Ende des Schuljahres – ebenfalls von der SV organisiert – gefeiert.

Daneben hat die SV zur Bildung von „amnesty“-Gruppen aufgerufen, die, angelehnt an die Menschenrechtsorganisation amnesty international, über Menschenrechte und Menschenrechtssverletzungen aufklären, Unterschriften sammeln und Infostände zu spezielleren Themen aufbauen. Direkt zu Anfang hatten sich mehrere Gruppen gebildet, die an unterschiedlichen Themen arbeiten. Natürlich ist auch die SV-Spitze unter den Aktiven. Im Schuljahr 2012/2013 unterrichtete eine Gruppe den 9. Jahrgang zum Thema „Menschenrechte in Gefängnissen“. Abschließend wurden Briefe an Präsident Obama formuliert, die die Schülerinnen und Schüler abschicken konnten. Eine weitere Gruppe beschäftigte sich zum Weltfrauentag mit Frauenrechten und erstellte hierzu nicht nur einen Informationsstand, sondern verteilte auch Eilaktionsbriefe, mit deren Hilfe man sich direkt für die Freilassung eines/r politisch Gefangenen einsetzen konnte.

Als Ende Mai eine Hochwasserkatastrophe ganze Regionen in Deutschland erfasste, rief die SV spontan zu Spenden auf, die sie eine Woche an einem Themenstand einsammelte.

Man darf gespannt sein auf all die Aktionen, die noch folgen werden.