„Stones“: Theater auf Augenhöhe

Stones_1Auf der Bühne, aber doch auf Augenhöhe präsentierten sich die Darsteller des Aachener Grenzlandtheaters bei ihrem Gastspiel am FMG: Mit zwei Aufführungen des temporeichen Jugendstücks „Stones“ von Tom Lycos und Stefo Nantsou fesselten sie jeweils eine Stunde lang die Acht- und Neuntklässlerinnen im Pädagogischen Zentrum am Asternweg. Das Stück handelt von der Freundschaft der beiden Jungen Flo und Diesel, die sich aus Langeweile gegenseitig mit Mutproben herausfordern. Als sie auf einer Autobahnbrücke beweisen wollen, dass sie ganze Kerle sind, passiert ein schreckliches Unglück: Ein Mensch kommt zu Tode. Die beiden Jugendlichen, eindrucksvoll verkörpert von Mateusz Dopieralski und Jan-Friedrich Schaper, gehen unterschiedlich mit der Frage nach ihrer Schuld um und berühren so die Lebenswelt des jugendlichen Publikums. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten die abwechslungsreiche Vorstellung jedenfalls äußerst aufmerksam. Dabei wurden überdimensionale Bauklötze stets zu neuen Kulissen, der Einsatz einer Loop-Station sorgte für eine nachhaltige Geräuschkulisse. In der Nachbesprechung mit der Theaterpädagogin Anja Geurtz und den beiden Darstellern wurden vor allem das offene Ende und die Freundschaft der beiden Jugendlichen thematisiert – ein Bühnengeschehen, das Betroffenheit auslöste und somit bleibenden Eindruck hinterließ.

Foto: Kerstin Brandt-Heinrichs

Viel Theater im Januar

ec_aef108c79a18df1b169bc185357f671cBühnenbezogen zu unterrichten ist einer der Grundsätze am FMG, wenn es um die Besprechung von Dramen geht. Im Januar besuchten und besuchen gleich mehrere Jahrgänge Aufführungen auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, darunter auch zu epischen Texten. Den Anfang machten die fünften Klassen, die gleich zu Beginn des Jahres die altersgerechte Umsetzung von Jostein Gaarders philosophischem Roman „Sofies Welt“ am Rheinischen Landestheater Neuss sahen – eine moderne Inszenierung mit Rap-Einlagen und Videoinstallationen. Am Dienstag, 27. Januar, gastiert das Grenzlandtheater Aachen mit „Stones“ von Tom Lycos und Stefo Nantsou am Asternweg. Das Jugendstück für die Jahrgangsstufen 8 und 9 zeigt die Freundschaft zwischen zwei Jungen, die sich aus Langeweile gegenseitig mit Mutproben herausfordern, bis ein schreckliches Unglück geschieht: „Das Stück plädiert nicht für schuldig oder unschuldig – es konfrontiert die Zuschauer mit der ganzen Ernsthaftigkeit des Geschehenen.“ Zwei Tage später heißt es zum Halbjahresende noch einmal „Vorhang auf“ für die Deutsch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe Q1, die in Neuss die Bühnenfassung von Joseph Roths Roman „Hiob“ unter die Lupe nehmen.