Exkursionen nach Xanten und Lüttich

Anfang Mai standen geschichtsträchtige Exkursionen für unsere Achtklässler auf dem Programm: Die Lateiner fuhren mit Herrn J. Jansen zur Colonia Ulpia Traiana (heute der Archäologische Park Xanten, APX), und für die Französisch-Schüler mit Frau Hommen und Herrn Mrosek war die Maas-Metropole Lüttich in Wallonien das Ziel.

Auf dem Gelände des APX wurden die teilrekonstruierten Gebäude der ehemaligen römischen colonia im Rahmen einer Führung besichtigt. Live-Darbietungen und Displays boten einen Einblick in die antike Lebenswelt der zweitgrößten römischen Zivilstadt der Provinz Germania Inferior. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Lateinkenntnisse an diversen Inschriften ausprobieren.

IMG-20170508-WA0004editIMG_8784editIMG_9888edit

Die alte Handelsstadt Lüttich eröffnete den Exkursionsteilnehmern mit ihrem modernisierten Zentrum und den historischen Bauten eine gute Möglichkeit, Französisch als Alltagssprache zu erleben und zugleich etwas über die Stadtgeschichte von den Römern bis heute zu erfahren. Eine Rallye vermittelte auch Hintergründe zu Lüttichs Rolle als Zentrum eines Altindustrieraums.

IMG_1429editIMG_1412editIMG_1424edit

Erfolge beim Latein-Wettbewerb

Foto Latein 2014Bereits im Januar wurde der diesjährige Bundeswettbewerb Fremdsprachen (BWFS) der Jahrgangsstufen 8 und 9 durchgeführt, vor wenigen Tagen wurden dazu die Urkunden für eine erfolgreiche Teilnahme im Fach Latein an Clara Demtschenko, Deborah Kincaid, Svenja Milczynski und Greta Peschke (alle Jahrgangsstufe 9) übergeben. Zum diesjährigen Thema „Reisen in der Antike“ hatten sich die von Herrn Nacken betreuten Schülerinnen im Vorfeld informiert und als „Hausaufgabe“ einen lateinischen Text auf einen Datenträger gesprochen. Am Wettbewerbstag selbst warteten Aufgaben, die weit über den Lateinunterricht hinausreichen: Nach einer Übersetzung ohne Hilfsmittel mussten grammatikalische Fragen zum Textverständnis gelöst werden (Lückentext mit Satz oder Wortbausteinen). Anschließend galt es weiterführende Fragen rund um das Thema zu beantworten, einen spanischen Text mit Hilfe der Lateinkenntnisse zu erschließen und Fragen zu Stilmitteln zu beantworten. Den Abschluss bildete eine zehnminütige Aufgabe zum Hörverstehen. Herzlichen Glückwunsch!