Dreimal Erster, dreimal Zweiter

Handball Mädchen WK II 2013Mehr als spannend endeten die diesjährigen Handball-Stadtmeisterschaften der Jungen und Mädchen am FMG: Nach dem 8:8 unserer Mädchen (Jahrgänge 1997 und jünger) gegen das Gymnasium Odenkirchen mussten beide noch gegen die nachgemeldete Mannschaft vom Gymnasium Rheindahlen antreten, und die Odenkirchenerinnen legten ein 27:2 vor. Im Anschluss kämpften die FMG-Mädels um jeden Ball, beim Halbzeitstand von „nur“ 11:0 sprach dennoch alles für Odenkirchen. Dann aber stellte die von Laura Stemmer betreute Mannschaft die Flüchtigkeitsfehler ab und schaffte kurz vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 28:2. Ein Tor mehr – Stadtmeister!

Vorgemacht hatten den älteren Mädchen, die in der ersten Runde auf Regierungsbezirksebene Heimrecht haben werden, den Erfolg die Jungen der WK IV (37:21 gegen die Gesamtschule Neuwerk) und die Mädchen der WK III (8:2 gegen das Gymnasium an der Gartenstraße, 9:8 gegen Odenkirchen). Den drei anderen Mannschaften vom FMG fehlte das nötige Quäntchen Glück: Ein bzw. zwei Tore zu wenig bedeuteten am Ende Platz zwei. Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Gesamtergebnis!

Das Foto zeigt die Mädchen der WK II mit (von links) Laura Stemmer, Kira Königs, Andrea Köpp, Theresa Eßer, Laura Pöhler, Fabienne Nolden, Judith Sautner, Hannah Rütten und Sahra Yalda.

Stadtmeister im Basketball

Basketball_2013Die Basketballer des FMG haben bei den Stadtmeisterschaften an die Erfolge der vergangenen Jahre angeknüpft: Die Jungen der Wettkampfklasse I gewannen das Endspiel gegen das Stiftisch-Humanistische Gymnasium deutlich mit 58:14 und bescherten ihrer Betreuerin Frau Kozon einen entspannten Nachmittag. Über die neu einsetzende AG sollen künftig wie zuletzt unter der Leitung von Herrn Krall und Herrn Koc weitere Mannschaften gemeldet werden – Infos bei Frau Kozon!

Das Foto zeigt die ehemalige Schülerin des FMG mit (von links) Tim Kramer, Florian Nordmann, Nikolas Burkhardt, Soufian El Miri, Frederik Maibaum, Florian Jutz und Christian Bunyov.

Fußballerinnen bleiben Aushängeschild

Fuball Mädchen Oktober 2013Die Mädchen bleiben das Aushängeschild des FMG im Fußball: Drei Wochen nach der Teilnahme am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ gewann die Mannschaft der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998-2000) die Stadtmeisterschaft und qualifizierte sich erneut für die nächste Runde auf Regierungsbezirksebene. Die mit Celine Knapstein und Jana Hermens verstärkte Mannschaft bezwang dabei das Math. Nat. und das Gymnasium Rheindahlen jeweils mit 7:1, im Endspiel gelang ein 3:0-Erfolg gegen die Marienschule. – Die Mädchen der Wettkampfklasse III schafften mit einer jungen Mannschaft einen Achtungserfolg gegen die Gesamtschule Espenstraße (4:4), nachdem es in der ersten Begegnung eine 0:2-Niederlage gegen das Gymnasium an der Gartenstraße gegeben hatte. Die Jungen der Wettkampfklassen II und III setzten sich in der Vorrunde durch, scheiterten aber in der Zwischenrunde an der Marienschule (Jahrgänge 1998-2000) und dem Huma (Jahrgänge 2000-02).

FMG-Elf bundesweit auf Platz neun

Fußballerinnen Berlin 2013Eine für alle, alle für eine: So feuerten sich die Fußball-Mädchen des FMG vor ihren Begegnungen beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin an. Das gemeinsame Einschwören bewährte sich: Nach Platz drei in der Vorrunde, in der gegen Baden-Württemberg und Berlin lediglich Erfahrungen gewonnen wurden, landete die Mannschaft vom Asternweg am Ende auf Platz neun im Feld von 16 Landesmeistern. Als Torjägerinnen erwiesen sich dabei einmal mehr Yvonne Brietzke und Pia Beyer, auf der anderen Seite durfte sich die Abwehr  mit Torhüterin Jill Joosten viermal über ein „zu null“ freuen.

Neben dem sportlich mehr als zufrieden stellenden Abschneiden bleiben tolle Eindrücke vom Besuch der „Blue Man Group“ am Potsdamer Platz bis hin zur Abschlussfeier mit knapp 5000 Jugendlichen in der Max-Schmeling-Halle. Nach den Ehrungen und sehenswerten Show-Einlagen brachten dort am Mittwochabend die „Atzen“ mit „Hey, was geht ab?“ den Saal zum Kochen. Fazit: Eine Menge geht ab bei JTFO – und macht Lust auf mehr!

Das Foto zeigt die Elf vom FMG nach dem 2:0 gegen Bremen im Spiel um Platz neun – in den neuen, vom Förderverein gestellten Trikots. Herzlichen Glückwunsch zu einer bemerkenswerten Leistung!

Mehr Fotos sind auf der Facebook-Seite der Schule, Film-Beiträge zu der Veranstaltung unter www.hauptstadtsport.tv zu sehen.

Alle Ergebnisse:

Vorrunde: FMG – Bremen 4:0, FMG – Baden-Württemberg 0:5, FMG – Berlin 1:5.

Platzierungsrunde (Plätze 9-16): FMG – Sachsen 3:0, FMG – Rheinland-Pfalz 1:0, FMG – Bremen 2:0.

Abfahrt nach Berlin

Jugend für OlympiaEs geht los: Am Sonntagmorgen um 7.22 Uhr setzt sich am Mönchengladbacher Hauptbahnhof der Zug mit den Fußballerinnen des FMG zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin in Bewegung. Gemeinsam mit der Hockey-Mannschaft vom Stiftisch-Humanistischen Gymnasium und den Judoka vom Math-Nat. wurden die Mädchen am vergangenen Montag in der Stadtsparkasse als Landesmeister geehrt, ab dem kommenden Montag geht es im Berliner Poststadion um eine bundesweite Platzierung. Gegner in der Vorrunde sind die Mannschaften von der Oberschule Findorff Bremen, vom Anna-Essinger-Gymnasium Ulm (Baden-Württemberg) und der Merian-Schule Berlin. Die ersten beiden der Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Auf dem Programm der von Frau Sievers und Herrn Schippers begleiteten Mannschaft vom Asternweg stehen zudem eine Aufführung der BlueManGroup am Potsdamer Platz, der Besuch der Reichstagskuppel und die Abschlussfeier in der Max-Schmeling-Halle am Mittwochabend. Auf geht´s, Gladbach, schießt ein Tor…

Mehr Infos: www.jtfo.de