Mittelstufe

Home » Mittelstufe

In den Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 10 durchleben Schülerinnen und Schüler wichtige Jahre. Aus vormaligen Kindern in der Erprobungsstufe werden Jugendliche. Die größte Herausforderung in der Mittelstufe ist stellt häufig die Phase der Pubertät dar. In dieser persönlichkeitsprägenden Phase erwerben sie soziale, aber auch intellektuelle Fähigkeiten, mit denen sie dann in der Oberstufe zu jungen Erwachsenen werden können.

Haben Sie Fragen rund um die Mittelstufe? Wenden Sie sich gerne an die Mittelstufenleitung.

Mittelstufenkoordinatorin: Susanne Maibaum

Stellvertreterinnen: Monika Ervens & Stephanie Seidel

Kontakt: mittelstufe@fmg-mg.de

Das Bindeglied zur Oberstufe

Die Mittelstufe umfasst die Jahrgangsstufen 7 bis 10. Sie stellt das Bindeglied zwischen der Erprobungs- und der Oberstufe dar. Dies wird besonders deutlich, da die Schülerinnen und Schüler mit dem Eintritt in die Mittelstufe schrittweise mehr Eigenverantwortung bekommen und ihre eigene Schullaufbahn durch individuelle Wahlen mitgestalten können.

Teilnahme am bilingualen Bildungsgang 

In der Jahrgangsstufe 6 erfolgt die Wahl der 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein) und die Wahl der Teilnahme am bilingualen Bildungsgang.

Französisch oder Latein wird von der Jahrgangsstufe 7 bis mindestens zur Jahrgangsstufe 10 unterrichtet. Französisch kann auch in der Oberstufe weiterhin belegt werden.

Die Entscheidung für den bilingualen Bildungsgang kann theoretisch jährlich zurückgenommen werden, dies geschieht aber eher selten. 

 

Wahlpflichtunterricht II in Jahrgangsstufe 8

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 wird der Wahlpflichtunterricht II durchgeführt. Dieser umfasst am FMG eines der folgenden Fächer:

  • Französisch oder
  • Physik/ Informatik oder
  • Wirtschaft/ Englisch oder
  • Literatur/ Theater.

Diese Fächer werden Eltern und Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 an einem Informationsabend ausführlich vorgestellt, so dass die Schülerinnen und Schüler ihre Wahl für die Jahrgangsstufen 9 und 10 gemäß ihrem eigenen Lerninteresse treffen können.

Außerschulische Angebote

In der Mittelstufe werden attraktive Austausche und Fahrten angeboten.

  • Skifahrt Jahrgangsstufe 8
  • Austausch mit Frankreich oder Finnland in der Jahrgangsstufe 9
  • verschieden Exkursionen in allen Jahrgangsstufen

Individuelle Lernangebote in Jahrgangsstufe 8/9

Zu Beginn der Jahrgangsstufen 8 und 9 wählen die Schülerinnen und Schüler ein individuelles Lernangebot, kurz LeA.

Dabei dürfen sie aus einem breiten Angebot an LeAs das Angebot auswählen, das ihrer persönlichen Neigung und ihren Interessen entspricht.

LeAs werden meist halbjährlich angeboten, sind für die Jahrgangsstufen 8 und 9 verpflichtend, werden nicht benotet und können in unterschiedlichen Bereichen liegen, z. B. im sportlichen Bereich, im Bereich MINT oder Sprachen. Zudem gibt es auch Angebote in der Kategorie „Verantwortung für sich und andere“, die die soziale Verantwortung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fördert.

Zentrale Prüfungen

In der Jahrgangsstufe 8 erfolgen für alle Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland die zentral erstellten VERA8 Tests in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Sie ersetzen keine Klassenarbeit, sondern dienen der Vergleichbarkeit der Leistungen einzelner Schülerinnen und Schüler im Klassen-, Schul- und Landesvergleich.

In der Jahrgangsstufe 10 finden die sog. ZP10 (Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10) in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. In diesen Prüfungen werden die wesentlichen Kompetenzen für den Eintritt in die gymnasiale Oberstufe geprüft.

Berufliche Orientierung

Die berufliche Orientierung beginnt mit der Potentialanalyse in der Jahrgangsstufe 8, setzt sich in den Berufserkundungstagen fort und endet in der Mittelstufe mit dem zweiwöchigen Berufspraktikum in der Jahrgangsstufe 10.