Verabschiedungen Frau Nierhoff-Dittmann und Herr Dahm

Im kleinen Kreis wurde Frau Ursula Nierhoff-Dittmann heute (24.06.2020) in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Das FMG bedankt sich ganz herzlich für die über Jahrzehnte hinweg hervorragende Arbeit im Unterricht und im Lehrerrat. Wir wünschen ihr nur das Beste für ihre Zukunft!

IMG_2285Auch Herr Dahm und Frau Lomakina wurden heute verabschiedet; sie wenden sich neuen Aufgaben in Berlin zu. Alles Gute!

IMG_2251

Projekt Solidarität

Liebe Schulfamilie,
in den letzten Wochen haben die SchülerInnen des katholischen Religionskurses der Klassen 6c und 6d viele Texte geschrieben, Bilder entworfen, Videos gedreht oder Plakate gestaltet, die alle eins zum Ziel haben: Hoffnung und Solidarität in Zeiten von Corona wieder in den Vordergrund zu rücken.
Braucht ihr, brauchen Sie eine Aufmunterung? Dann seid ihr hier genau richtig!
Lasst euch inspirieren von den Videos von Clara, Kiara und Paula, macht selbst mit beim Steine bemalen wie Paul und Simon, schmökert in Simons Mini-Bilderbuch zu Covid-19 oder habt Freude an Oles Mindmap und vielen anderen Projekten, von denen hier auf der Homepage eine Auswahl zu finden ist!
L. Hochstrat

Ein **** Chem-pion am FMG!

In diesem Jahr drehte sich alles um die Kartoffel beim Chem-pions-Wettbewerb der Bezirksregierung. An drei Nachmittagen trafen sich sechzehn experimentierfreudige Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5, 6, 7 und 9, um die Eigenschaften der Kartoffel und der selbst hergestellten Kartoffelfolie zu erforschen. Zu den fünf verschiedenen Experimenten mussten dann Versuchsprotokolle angefertigt und Fragen beantwortet werden, was sehr umfangreich war. Schließlich reichten fünf Schüler und eine Schülerin ihre Arbeit ein. Dafür sei ihnen an dieser Stelle schon einmal ein dickes Lob ausgesprochen; besonders, da vier sehr gute Ergebnisse erzielt worden sind. Florian Maibaum aus der 5b erreichte sogar die beste Bewertung und wurde 4-Sterne-Chem-pion. Herzlichen Glückwunsch!

IMG-20200526-WA0014Die Feierstunde mit Experimentiershow und feierlicher Übergabe Ende März wurde jedoch aufgrund der Pandemie leider abgesagt. Diese Woche war es dann doch soweit; Preis und Urkunde lagen in meinem Fach und ich konnte sie Florian an der Haustür überreichen – zwar ohne Experimetiershow, dafür mit Applaus und Verbeugung.  Florian – ein strahlender vier Sterne Chem-pion!

A. Küsters

Reli-Schüler verteilen „Mutmach-Steine“

Zum anstehenden Pfingstfest verteilen Schüler aus verschiedenen evangelischen Religionskursen „Mutmach-Steine“ in ihrer Nachbarschaft. Angelehnt ist diese Aktion an die vielerorts verteilten „Freu-dich-Steine“.
Gerade jetzt brauchen viele Menschen Mut und Hoffnung; Pfingsten ist ein Fest, welches Mut und Hoffnung gibt.

image1Daher erstellten die Schüler Steine mit Pfingstsymbolen und Versen aus der biblischen Apostelgeschichte. Wer so einen Stein vor seiner Tür findet, darf sich über den Mut machenden Vers freuen und den Stein gerne in der Nachbarschaft weitergeben.

FMG erneut ausgezeichnet!

Inmitten der Corona-Zwangspause auch zahlreicher studien- und berufsorientierender Angebote erreichte das FMG die Nachricht der erneuten Re-Zertifizierung mit dem „Berufswahl SIEGEL“.
Die systematische und nachhaltige Studien- und Berufsorientierung am FMG wurde damit bereits zum dritten  Mal von einer Jury aus Verwaltung, Wirtschaft und Industrie unter die Lupe genommen und ausgezeichnet.
Besonders im Fokus stand diesmal auch die Frage, ob die Angebote und Maßnahmen am Gymnasium in Giesenkirchen weit über die vom Land im „KAoA-Programm“ geforderten Standards hinaus gehen.
Das StuBO-Team – Herr Meisen und Frau Vorwerk – zeigt auch mit dieser Auszeichnung, dass das FMG hier einen guten und sinnvollen Weg geht.
Die offizielle Verleihung der Re-Zertifizierung wird allerdings wegen Corona noch einige Zeit dauern.

PastedGraphic-1

Wirtschaft live erleben

Beim Besuch der WFMG (Wirtschaftsförderung) konnte der Projektkurs getreu dem Kursthema „Wirtschaft live“ authentische Einblicke in die Leitbranchen der Mönchengladbacher Wirtschafts- und Arbeitswelt gewinnen.

AAIMG_1855Neben der bewegten Geschichte des einstigen Textilstandorts (Rheinisches Manchester) ging es natürlich auch um aktuelle Entwicklungen wie dem Regiopark, dem Nordpark oder auch dem Gelände der Trabrennbahn.

Was macht Gladbach als Wirtschaftsstandort attraktiv? Findet man als junger Unternehmer gute Bedingungen vor? Wie sind die Studienmöglichkeiten? Diese und andere Fragen beantwortete Axel Tillmanns, der auch für die MG-Connect-Stiftung als Brücke zwischen Schülern, Lehrern und Chefs zuständig ist.
T. Meisen

Chemie LKs der Q1 und Q2 bei ACTEGA Rhenania

Am 7.2.2020 öffnete ACTEGA Rhenania in Grevenbroich seine Tore für die
Schülerinnen und Schüler der Chemie-Leistungskurse des FMG.

Nachdem uns das Unternehmen und seine Produkte in einem kurzen Vortrag vorgestellt worden waren, konnten wir in Experimenten nachvollziehen, wie Lacke aufgetragen werden und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

IMG_20200207_100119 (2)Gleichzeitig wurde immer eine kleine Gruppe von uns über die dazu gehörenden chemischen Grundlagen informiert und die verschiedenen Analysemethoden vorgestellt. Diese Vorgehensweise fanden wir sowohl interessant als auch innovativ. Mit diesem Wissen konnten wir dann der informativen Werksführung gut Folge leisten.

Es hat uns allen viel Spaß gemacht und sehr gut gefallen. Dafür möchten wir dem Team von ACTEGA Rhenania “5 Daumen hoch” schicken!

A. Küsters

Chemie LK besucht Preisverleihung der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein

Am 6.12. machte sich der Chemie-LK der Q1 nach Krefeld an die FH Niederrhein auf, um der Preisverleihung des Förderpreises der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein beizuwohnen.

ChemieAusgezeichnet wurden besonders innovative und praxisnahe Abschlussarbeiten aus dem Fachbereich Chemie der Hochschule Niederrhein. Die Vorträge der beiden Preisträger waren sehr interessant und richteten sich an die angereisten
Leistungskurse verschiedener Schulen. So konnte man den Inhalten gut folgen und sich vorstellen, wie so eine Arbeit aussehen kann und sich entwickelt.

Als Sahnehäubchen gab es dann eine “Showvorlesung” und einen Imbiss mit vielen köstlichen Obstvariationen. Im Anschluss wurde eine Führung durch die verschiedensten Labore veranstaltet, die sowohl von Professoren als auch von Studenten begleitet wurden.

Das Vorhaben, ein LK-Foto in der FH Niederrhein zu machen, haben wir vor lauter Input vergessen, und wie man sieht, fiel uns dieses wieder bei der Rückreise an der Bushaltestelle ein…:-)

A. Küsters

Die 7d holt den Pott

Am Freitag, den 22.11.19, war es endlich so weit. Die siebten Klassen des FMG traten gegeneinander an, um den Fußball-Champion 2019 zu ermitteln. Wir aus der 5c, Völkerball-Champions 2019, durften live dabei sein und die Spiele der 7d gegen die 7b (Endstand 3:0) sowie der 7b gegen die 7c (Endstand 2:1) verfolgen.

20170506_125818Besonders beim zweiten Spiel kochte die Stimmung, als es nach einem Foul zu einem Freistoß für die 7c kam. Die Mannschaften bestritten die zwölfminütigen Spiele mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Die Stimmung der vielen Fans war wirklich super, weil die Mannschaften sich an diesem Tag nichts schenkten.

Nachdem alle Klassen gegeneinander angrtreten waren, stand der diesjährige Sieger fest. Der erste Platz ging an die 7d. Ein Jahr kann ihnen der Titel nun nicht weggenommen werden. Herzlichen Glückwunsch!

Ben Held, 5c

Fahrt zum Europäischen Parlament

Gut gelaunt und voller Vorfreude ging es am 13.11. für 36 Schüler*innen auf große Fahrt nach Brüssel ins Europäische Parlament. Dort sollte uns ein Programm der Extraklasse erwarten: Nach einer Stadtführung und der Möglichkeit original belgische Pommes zu essen, ging es zunächst ins Haus der Geschichte. Auf 3 Etagen entdeckten die Schüler*innen multimedial aufbereitete europäische Geschichte, von der die Schüler*innen sich tatsächlich begeistern ließen.

Dabei stand das Highlight noch bevor: 60 Minuten lang nahm sich die EP-Abgeordnete Petra Kammerevert für uns Zeit und gab uns einen Einblick in die Arbeit des Parlaments. So berichtete sie von den Anhörungen der zukünftigen Kommissar*innen, der sich diese im Europäischen Parlament stellen müssen. Die Schüler*innen waren überrascht und angetan von der spannenden Arbeit der Abgeordneten und so manch bisher Theoretisches wurde nun greifbar.

Sodann ging es ins Parlament. Wir hatten Glück und durften einer Miniplenarsitzung beiwohnen, in der anlässlich des 30. Jahrestages der Kinderrechtskonvention zukünftige Schwerpunkte zum Schutz von Kindern diskutiert wurden.

Sehr müde, aber mit viel Freude und Input nach diesem rundum gelungenen Tag kamen wir um 21 Uhr wieder in Mönchengladbach an.

K. Vollbach